Wirtschaftsförderung Lübeck GmbH
Windenergiestandort Lübeck

Standort mit Aufwind 

Wer sich in Lübeck umschaut, der sieht, dass die Antworten auf entscheidende Energie-Fragen der Zukunft in der Hansestadt bereits gegeben werden: Lübeck bietet als Windenergie-Standort von Entwicklungs- bis hin zu Wartungskapazitäten ein solides Fundament für Realisierung, Re-Powering und den Betrieb von On- wie Offshore-Projekten – und geht damit schon heute voran in Richtung CO2 freie Zukunft. Ein großzügiges Flächenangebot, kurze Wege und energiesparende Produktionsprozesse schärfen dieses Standortprofil zusätzlich.

Von der Entwicklung ...

Als „Stadt der Wissenschaft“ verfügt Lübeck mit vier Hochschulen und einer technisch ausgerichteten Fachhochschule über ein überzeugendes Potenzial für den anstehenden Bedarf an Testungen und Zertifizierungen von Off- wie Onshore-Windenergieanlagen. Der Aufbau in Zukunft erforderlicher angewandter wissenschaftlicher Windzentren bekommt am Standort schnell Rückenwind. Auch die erforderlichen Fachkräfte für den Betrieb von Windparks sind in der Hansestadt zeitnah zu mobilisieren: beste Voraussetzungen für ein Zentrum der Offshore Aus- und Weiterbildung.

... über die Produktion

Ob Raum für Montage und Umschlag von Offshore-Windanlagen, ausreichende Assembling-Flächen, die Fertigung von Großkomponenten und Türmen oder die von Gussteilen – Lübecks Produktionsflächen bieten für den Bedarf der prosperierenden Windenergiewirtschaft exakt den richtigen Spielraum. Insbesondere für die Großkomponentenproduktion, die auf ausreichende Produktionsareale wie auf Lagerflächen und Verschiffungsmöglichkeiten angewiesen ist, ist Lübeck die richtige Antwort. Kurze Logistikwege und schwerlastbeständige Hafeninfrastruktur inklusive.

... bis zur Wartung

Die erfolgreiche Installation und der Betrieb von Off- wie Onshore-Windparks hängen von optimalen Logistikabläufen und einem störungsfreien Betrieb ab. Ein perfekt abgestimmtes Service- und Wartungssystem ist dafür unerlässlich. Lübeck bietet – neben ausreichend vorhandenen Kajen- und Lagerflächen für Bauteile und Betriebsmittel – optimale infrastrukturelle Bedingungen für den schnellen Transfer zwischen Windparks und Hafen.