nach oben
Suche en
 
Ihr Partner in Lübeck kompetent & vernetzt

Ein starkes Zeichen

Auch in diesem Jahr haben wir als Wirtschaftsförderung im Rahmen des Business Monitors wieder die Lübecker Unternehmen befragt, was sie vom Standort halten und wie sie ihre Investitionen planen. Wenig überraschend – fiel die Befragung doch direkt in den Höhepunkt der Corona-Krise – gaben viele der Firmen an, mit ihren Investitionen insgesamt zurückhaltender zu sein. Nicht aber in den Bereichen „Digitalisierung“ und „Prozessinnovation“. Hier will ein Großteil der Befragten die Investitionen – Corona zum Trotz – weiter erhöhen.

Ein starkes Zeichen. Ist es doch oft nicht richtig, grade in schlechteren Zeiten die Investitionen in Schlüsselbereichen zurückzufahren. Außerdem zeigt es, dass die Unternehmer trotz Umsatzeinbußen selbst an eine gute Zukunft glauben. Insofern kann diese Aussage der Wirtschaft gar nicht hoch genug gewürdigt werden und lässt die Zukunftsprognose für den Standort durchaus positiver ausfallen, als von so manchem befürchtet. In der Befragung wurde zudem ein verstärkter Beratungsbedarf in den Bereichen „Digital Transformation“, Mobiles Arbeiten“ und „Agile Arbeitsmethoden“ zum Ausdruck gebracht. Dies zeigt sehr eindrucksvoll, dass viele die Zeichen der Zeit erkannt haben und sich mit den richtigen Themen auf die Zukunft einstellen. Das macht Mut. Hoffen wir nun, dass es für die Wirtschaft durch die Pandemie nicht erneut zu drastischen Einschnitten kommt und sich die Lage in den kommenden Monaten weiter stabilisiert.


Dirk Gerdes, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Lübeck und der KWL GmbH berichtet in seiner Kolumne "Wirtschaftslage" alle 14 Tage in den Lübecker Nachrichten über den Wirtschaftsstandort Lübeck. Feedback gerne an: kolumne@luebeck.org

Tags: Kolumne