nach oben
Suche en
 
Ihr Partner in Lübeck kompetent & vernetzt

Erfolgreiche Infoveranstaltung zum Thema Datenschutz

Zu dem aktuellen Thema „Privacy Shield – was müssen Unternehmen jetzt wissen“ haben die Wirtschaftsförderung Lübeck, die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) und das Cluster Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) nun in einer gemeinsamen digitalen Veranstaltung informiert. Rund 130 Teilnehmer aus ganz Schleswig-Holstein waren zugeschaltet und folgten den Ausführungen der Experten zu dem Datenschutzthema, das mit dem Urteil des Europäischen Gerichtshof aus dem vergangenen Jahr neue Dynamik bekommen und für jedes Unternehmen, das US-amerikanische Software für die Verarbeitung personenbezogener Daten nutzt, Relevanz hat.

Den Auftakt machte Tobias Goldschmidt, Staatssekretär im Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein. In seinem Grußwort hob er noch einmal die Bedeutung des Themas Datenschutz hervor, das durch die Zunahme der Digitalisierung auch im Rahmen der Corona-Krise weiter an Bedeutung gewonnen hat. Eine Rolle in seiner Begrüßung spielte auch die Themen Open-Source und die Etablierung eigener IT-Lösungen, um sich von Abhängigkeiten großer ausländischer Konzerne zu lösen.

Im Anschluss sprachen Dr. Stefan Kabelitz (Fachanwalt für IT-Recht und Leiter der DiWiSH-Fachgruppe Recht), Christian Schmidt (Fachanwalt für IT-Recht sowie für Urheber- und Medienrecht) und Marit Hansen (Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein). Bei ihnen wurden insbesondere die Themen Datensouveränität, rechtliche Grundlagen und Rahmenbedingungen, grenzüberschreitender Datentransfer, der bisherige Umsetzungsstand sowie mögliche nächste Schritte dargestellt. Deutlich wurde bei den Ausführungen, dass im Bereich des Datenschutzmanagements noch viel Luft nach oben ist und es vor allem auch Wissens- und Verständnislücken sind, die eine adäquaten Umsetzung erschweren.

In anschließenden Diskussionen in Kleingruppen sowie bei einer Podiumsdiskussion, an der sich neben Marit Hansen, Tobias Goldschmidt und Christian Schmidt auch Rolf Sahre (MACH AG), Markus Roppiler (MediaClick! Kommunikation und Software GmbH) sowie Fabian Schmidt (Melting Mind) beteiligten, konnten die unterschiedlichen Aspekte und Perspektive der Teilnehmer - mit Blick auf Datenschutz und den dazugehörigen Softwarelösungen – besprochen und diskutiert sowie konkrete Fragen beantwortet werden. Auch gab es durch die Experten zum Abschluss konkrete Handlungsempfehlungen für die Unternehmen. Im Nachgang konnten zudem vertiefende Gespräche mit den Experten – im Stile eines digitalen Get-together – besprochen werden.

„Die große Resonanz der Teilnehmer zeigt die hohe Relevanz des Themas“, sagt Spyridon Aslanidis, zuständiger Projektleiter der Wirtschaftsförderung Lübeck. „Wir freuen uns, dass wir die Unternehmen – auch dank der Unterstützung von WTSH und DiWiSH – so intensiv und umfangreich dazu abholen und beraten konnten.“ Auch Dr. Johannes Ripken, Projektleiter DiWiSH, zeigt sich zufrieden: „Es ist von großer Bedeutung, unsere Unternehmen in Schleswig-Holstein für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren und zu informieren – das ist uns mit der Veranstaltung geglückt.“ WTSH Digitalisierungsexperte Felix Gebauer ergänzt: „Mit der Veranstaltung konnten wir einen guten Überblick über die aktuellen Entwicklungen und Einschätzungen der Experten zu dem Thema geben. Zudem konnten wir in den Diskussionsrunden und in Einzelgesprächen viele individuelle Fragen klären“, so Gebauer.

Für ergänzende Beratungen stehen die Ansprechpartner der Wirtschaftsförderungen und des DiWiSH selbstverständlich auch im Nachgang der Veranstaltung zur Verfügung:

  • Felix Gebauer, WTSH: Gebauer@wtsh.de
  • Dr. Johannes Ripken, DiWiSH: Ripken@wtsh.de
  • Spyridon Aslanidis, Wirtschaftsförderung Lübeck: Aslanidis@luebeck.org
04.02.2021