nach oben
Suche en
 
Ihr Partner in Lübeck kompetent & vernetzt

Neugründung für metallischen 3 D-Druck in Lübeck

Im April hat Dipl.Ing. Stefan Ritt in Lübeck die europäische Niederlassung der Firma SPEE3D aus Melbourne als SPEE3D GmbH gegründet. Ritt ist gebürtiger Lübecker und kein Unbekannter in der globalen 3 D-Druck-Szene. Seit über 20 Jahren ist er international für verschiedene Unternehmen in diesem Bereich tätig , hält Vorlesungen zum Thema und versucht auch in anderen Bereichen der Gesellschaft den Weg für mehr Akzeptanz des 3 D-Drucks zu ebnen.

Die Firma SPEE3D stellt 3 D-Druckanlagen nach dem Cold spray-Verfahren her, das sich durch einfache Handhabung, Verarbeitung von Aluminium und Buntmetallen (z.B. Reinkupfer) sowie extrem hohe Aufbauraten bis 150 Kg pro Stunde und dadurch sehr kurze Herstellungszeiten auszeichnet.

"Langjährige weltweite Branchen-Erfahrung im 3 D Druck, insbesondere im metallischen 3 D-Druck, haben uns bewogen dieses Verfahren auf den europäischen Markt zu bringen, denn es schließt ein Lücke, die die hier etablierten metallischen 3 D-Druckverfahren nicht lösen können. Baugeschwindigkeit und Materialauswahl sind da wesentliche Parameter" sagt Stefan Ritt.

Warum eine Gründung gerade in der momentanen Krisenzeit?

"Wir sehen ganz klar mögliche Anwendungen zur Unterbrechung der Übertragungskette der Viren durch die Verwendung von metallischen Kupferoberflächen für Berührungsflächen. Auf Kupfer sterben ca. 96% der Coronaviren In weniger als zwei Stunden ab, auf Edelstahl und Kunststoff hingegen überleben sie bis zu drei Tage. Weil die Anlagentechnik nicht nur Teile aufbauen sondern auch vorhandene Teile sehr schnell mit Kupfer beschichten kann, sehen wir hier gute Chancen, einen positiven Beitrag zu leisten."

Warum Gründung gerade in Lübeck?

"Das hat ganz klar damit zu tun, das wir die maritime Industrie sowie geografisch Skandinavien für unsere Entwicklung als wichtig eingestuft haben. Das sieht ja z.B. Thyssen Krupp genauso, was die Verlegung von deren globalem 3 D Druck-Zentrum nach Kiel belegt. Weiterhin wird der geringere Standortkostenfaktor im Vergleich zu z.B. Stuttgart oder München sich positiv auf unsere Kostenstruktur auswirken.
Natürlich hat auch der hohe Freizeitwert der Region einen Vorteil bei der Personalsuche. Und sicher helfen uns auch die guten Kontakte, die ich in der Vergangenheit zur Wirtschaftsförderung aufbauen konnte, positiv bei der Geschäftsentwicklung. Rundum passte das Paket einfach und das macht den Standort attraktiv und verspricht gute Entwicklungsmöglichkeiten; auch weltweit, ganz in guter alter Tradition der Hanse."

Mehr Infos zum Unternehmen unter: https://www.spee3d.com/

13.05.2020