nach oben
Suche en
 
Ihr Partner in Lübeck kompetent & vernetzt

Ein norddeutsches Büro am Puls der Innovationen

Brücke zum Silicon Valley – so kann das Northern Germany Innovation Office (NGIO) in San Francisco bezeichnet werden.  Mit dem Büro, das vom Land Schleswig-Holstein, der Hansestadt Hamburg, der Landeshauptstadt Kiel und vier norddeutschen Unternehmen getragen wird, sollen Netzwerke zwischen der hiesigen Wirtschaft und dem weltweit wohl bekanntesten Epizentrum für Innovation geschaffen werden.

„Es geht darum, zu vernetzen, Impulse zu geben und neue Geschäftsmodelle und Technologien zu identifizieren“, bringt es Kristin Asmussen auf den Punkt. Sie ist Außenwirtschaftsberaterin bei der WTSH und dort für die Projektaktivitäten des NGIO verantwortlich. Sie ist damit die Ansprechpartnerin auf deutscher Seite für alle Interessierten. In San Francisco selbst sitzt ihr Kollege Tim Ole Jöhnk, Direktor des NGIO. Der gebürtige Kieler hat jahrelang bei Unternehmen im Silicon Valley gearbeitet und ist demnach vor Ort bestens vernetzt. Neben dem allgemeinen Technologie- und Trendscouting, das er dort betreibt, fungiert er zudem als direkter Ansprechpartner für die Partner bei konkreten Anliegen.

Seit Eröffnung des Büros im August des letzten Jahres sind bereits viele Anfragen aufgelaufen. „Und wir haben auch schon konkrete Kontakte für Geschäftsbeziehungen herstellen können“, verrät Asmussen. Zudem seien weitere Aktionen seitens des NGIO geplant. Angedacht seien etwa organisierte Reisen, bei denen die Teilnehmer den Spirit und die Denkweise des Silicon Valley vermittelt bekommen sollen, um es auf ihr Business zu übertragen. Weitere Ideen seien bereits in der Pipeline.

Wer mehr über das NGIO und die Angebote erfahren will, wird auf der Website fündig unter: www.inno-north.com/de


Tags: Digitalisierung / Innovation / Netzwerk