nach oben
Suche en
 
Ihr Partner in Lübeck kompetent & vernetzt

Solcon: Lösungen für die Industrie seit über 25 Jahren

Zu ihren Kunden gehören Branchengrößen wie Mercedes Benz, Thyssen Krupp oder DHL. Und auch in Lübeck setzen zahlreiche namenhafte Unternehmen – darunter etwa Brüggen, Dräger, Junge, LHG oder Collins Aerospace – auf ihre Lösungen und Produkte. Solcon.

Das Unternehmen, das seinen Sitz seit 1994 im Niels-Bohr-Ring hat, ist auf drei Bereiche spezialisiert. „Allen voran ist die Produktion von Industrie-PCs zu nennen“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Reiner Wieck. „Damit hat 1992 zur Gründung alles begonnen.“ Diese Rechner kommen etwa auf Fahrzeugen oder in Werkhallen zum Einsatz und werden individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet. Dazu zählen auch sogenannte Kommunikationssäulen, wie sie etwa bei TT-Line überall an den Ostseehäfen in Form von Self-Check-In-Countern zum Einsatz kommen. „Wir haben einen sehr starken Fokus auf Kundenorientierung“, sagt Wieck zur Firmenphilosophie. Zum Produktportfolio von Solcon gehören zudem die sogenannten Mobilwagen. Neben einem leistungsstarken Akku können diese rollbaren Arbeitstische etwa mit Scannern, Rechnern oder Druckern ausgerüstet werden und ermöglichen so mobiles und kabelloses Arbeiten in Werkhallen und Fabriken. Auch dort stehe die Individualisierung nach Kundenwunsch im Mittelpunkt.

Seit knapp zehn Jahren bietet Solcon zudem Lösungen im Bereich der Indoor- und Outdoor-Ortung an. Über RFID-Sensoren, Responder, Kamerasichtsysteme, GPS sowie den entsprechenden Systemen können in Werkhallen und Logistikzentren oder auf Firmengrundstücken so Werkstücke, Geräte, Palletten oder Fahrzeuge bis auf zehn Zentimeter Genauigkeit geortet werden. Das Zusammenspiel der unterschiedlichen Technologien wurde von Solcon entwickelt und vom Land vor einigen Jahren mit einem Innovationspreis ausgezeichnet. Eine Technologie, die zu Zeiten von Corona auch Anwendung zur Einhaltung von Mindestabständen bei Personen finden könnte. „Wir sind ein Engineering-Unternehmen mit breiter technologischer Basis und hoher Innovationskraft und entwickeln unsere Produkte und Lösungen permanent an den Bedarfen der Kunden und des Marktes weiter,“ erklärt Wieck. Daher sei der Anteil an Ingenieuren und Entwicklern in der 30-köpfigen Belegschaft auch besonders hoch. Probleme Fachkräfte zu akquirieren habe Wieck für Solcon glücklicherweise aber noch nie gehabt. „Wir haben durch viele Projekte engen Kontakt mit der Technischen Hochschule – darüber können wir einen Großteil unseres Bedarfs decken“, so Wieck.

Dass das Unternehmen, das 1992 noch in Braunschweig gegründet wurde, seit 1994 in Lübeck ansässig ist, ist einem ganzen einfachen Grund geschuldet: Die beiden Gründer waren Segler und wollten näher ans Wasser. Und da kann man sich in Deutschland ja kaum einen besseren Standort vorstellen als direkt an der Lübecker Bucht.

Mehr Informationen zu dem Unternehmen unter www.solcon-systemtechnik.de

06.05.2020