nach oben
Suche en
 
Ihr Partner in Lübeck kompetent & vernetzt

Tradition, Mut & Innovationsgeist: 100 Jahre Heinrich Schümann

Das weltweit erfolgreiche Unternehmen Heinrich Schümann hat nun sein 100-jähriges Bestehen gefeiert: Der Hidden Champion aus Lübeck wird das Jubiläum mit seinen Mitarbeitern in zünftigem Rahmen und corona-adäquat begehen. „Unsere Erfolgsgeschichte ist maßgeblich durch das Engagement und die Loyalität unserer Mitarbeitenden durch alle Zeiten hinweg geschrieben worden – deshalb widmen wir diesen Tag unseren heutigen und ehemaligen ArbeitnehmerInnen“, erklärt Holger Schmitz, Geschäftsführer, zur Eröffnung der Feierlichkeiten. War der Ursprung des Unternehmens einst die Reparatur von Elektromaschinen, so liegt die Zukunft der Unternehmensgruppe inzwischen in der steten Weiterentwicklung des Maschinenbaus mit Fokus auf eine intelligente Automatisierung. Der Bau von einzelnen Sondermaschinen bis hin zu automatisierten Fertigungsstraßen beispielsweise für die Wind- und Wasserkraft-Industrie orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen der weltweiten Kundschaft. Die Maschinen von Schümann wurden bis heute in knapp 100 Länder der Welt exportiert. „Neben uns gibt es global nur ein weiteres Unternehmen, das in der Lage ist, vergleichbare Komplettlinien im Elektromaschinenbau umzusetzen – aber nur bei uns läuft das alles auch noch inhouse!“, erläutert Schmitz nicht ohne Stolz eine Säule des Geschäftserfolges bei Schümann. Trotz der aktuellen Pandemie schaut der Diplom-Ingenieur für Maschinenbau mit Zuversicht in die Zukunft. Immer wieder erreichen das Unternehmen Ersatzteilanfragen für mitunter über 40 Jahre alte Maschinen – ein Beleg für robuste und langlebige Konstruktionen. Derlei Qualitätsmaschinen, die jahrzehntelang genutzt werden, bleiben auch zukünftig in Produktionen relevant.

Die neuen 20er Jahre bei Heinrich Schümann

Ob komplette Fertigungslinie oder Einzelmaschine, von der Standard- bis zur Sonderanfertigung: Auch zukünftig werden Schümann-Maschinen weltweit in der Elektroindustrie eingesetzt werden. Mit Blick auf den Maschinenbediener werden alle Arbeitsschritte kontinuierlich optimiert, so dass die Maschinen auch neuen Anforderungen, z. B. aus dem Themenfeld der Digitalisierung, stetig genügen. Diese Entwicklung zeichnete sich bereits in den 1990er Jahren ab, als nach wirtschaftlich
turbulenten Jahren im Rahmen von Restrukturierungsmaßnahmen moderne Computertechnik im Unternehmen eingeführt wurde. Bereits 2002 lieferte man die ersten Teilfertigungslinien – also automatisierte und verkettete Maschinen – in Deutschland aus. „Damals waren wir ziemlich weit, visionäre Schritte in Richtung Automatisierung zu gehen – heute folgt auch der weltweite Markt“, freut sich Schmitz auf die vielen Marktchancen, die er dem Unternehmen ausrechnet. Ergänzt wird das Leistungsspektrum des Maschinenbau durch den eigenen Prototypenbau für Formspulen aller Art. Schümann fertigt im Bereich des Elektromaschinenbaus einzelne Spulen-Prototypen bis hin zu kompletten einbaufertigen Spulensätzen für die Serie. Verbunden mit der Expertise der langjährigen Mitarbeiter kann somit die Entwicklung von neuen Motor- oder Generatorgenerationen von der ersten Idee bis zur Serie begleitet werden. Dies stellt ein einzigartiges Leistungsangebot für die Kunden der Elektroindustrie dar.

Attraktive und sichere Arbeitsplätze für die Zukunft

„Um unsere Chancen maximal zu nutzen, brauchen wir begeisterte und kompetente Mitarbeiter – sie genießen bei uns, wie schon bei unserem Firmengründer, oberste Priorität“, erklärt Schmitz. Heinrich Schümann gründete bereits in den 1940er Jahren die erste Unterstützungskasse für die Mitarbeiter. Ganz im Geist des Gründers arbeitet das Unternehmen bis heute daran, zukunftsfähige und attraktive Arbeitsplätze zu schaffen: Dies reicht von der Erfolgsbeteiligung für alle Mitarbeiter, die es bereits seit 2007 gibt, bis zu den im vergangenen Jahr errichteten E-Tankstellen für die Mitarbeiter.


Über das Unternehmen

Heinrich Schümann ist seit 100 Jahren ein verlässlicher Partner der Elektroindustrie. Viele Entwicklungen und Technologien aus dem Hause Heinrich Schümann haben sich zu prägenden Impulsen für den Bereich des Elektromaschinen- und Transformatorenbau entwickelt. Aus dem ursprünglichen Reparaturbetrieb hat sich in den Jahren ein führender Sondermaschinenbauer für die Elektroindustrie mit zugehörigem Prototypenbau und Reparaturbetrieb entwickelt. Das Unternehmen mit 46 Mitarbeitern hat seinen Sitz in Lübeck. Die familiengeführte Unternehmensgruppe wird seit 2018 von Holger Schmitz und dem Enkel von Heinrich Schümann Joachim Meyer geführt.
Mehr Infos unter: www.heinrich-schuemann.de

12.08.2020