nach oben
Suche en
 
Ihr Partner in Lübeck kompetent & vernetzt

Finanzierung und Förderung von Investitionen

Welche Möglichkeiten gibt es bei der Finanzierung von Investitionen? Und   auf was sollte bei der Förderung eines Projekts geachtet werden? Um   diese und weitere Fragen ging es bei der Veranstaltung "Erfolg ist die  beste Existenzsicherung" am Donnerstagabend in den media docks.

Wie  gewohnt gaben zwei Experten den rund 100 Besuchern mit kurzen   Vorträgen Einblicke in das Schwerpunktthema des Abends. Zu Beginn  sprach  Michael Wolf, Bankbetreuer bei der VR-Leasing, zum Thema  Leasing. Er  klärte auf, welche Vertragsarten es gibt und worauf  besonders beim  Vertragende zu achten ist. Neben theoretischen  Erläuterungen und  Begriffserklärungen gab er auch anschaulich Einblicke in die  Leasingpraxis, wies auf unvorhergesehenen Risiken hin und machte die Entscheidungskriterien seitens der Leasinggesellschaften transparent.

Im Anschluss sprach Eckard von Schwerin, Referent  der KfW, über die unterschiedlichen Finanzierungs- und  Förderungsmöglichkeiten der  KfW-Bankengruppe. Zentral bei seinem  Vortrag waren die unterschiedlichen  Aspekte für etablierte Unternehmen  im Bereich Erweiterung und  Festigung. Dabei ging er detailliert auf die Konditionen der unterschiedlichen Kredite ein und stellte die Vorzüge  der KfW-Angebote  heraus. Neben dem klassischen Unternehmerkredit zeigte  von Schwerin auch  Fördermöglichkeiten für Digitalisierungsprojekte und  Projekte im  Bereich Energieeffizienz.  Auch er ergänzte seine  Ausführungen mit  nachvollziehbaren Praxisbeispielen.

Die Vorträger der Referenten finden Sie in Kürze in unserem Downloadbereich.

Die nächste Veranstaltung der Reihe „Erfolg ist die beste   Existenzsicherung“, die von der Wirtschaftsförderung Lübeck gemeinsam mit dem Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit und des Jobcenter Lübeck, den Familienunternehmern ASU, der Handwerkskammer Lübeck, der   Kaufmannschaft zu Lübeck sowie den Mentoren für Unternehmen in Schleswig-Holstein e.V. ausgerichtet wird, findet am 5. Oktober zum Thema Beschäftigung von Flüchtlingen statt.

11.08.2017