nach oben
Suche en
 
Ihr Partner in Lübeck kompetent & vernetzt

GATEWAY49 StartUp Accelerator des TZL erfolgreich gestartet

Am 1. April wurden die Sieger-StartUps zur Aufnahme in den Lübecker StartUp Accelerator GATEWAY49 bekannt gegeben und gingen in den folgenden Tagen an den Start – aufgrund der Corona-Pandemie zunächst in digitaler Form.

Trotz der derzeit herausfordernden Umstände ist der Start des GATEWAY49 Accelerators des Technikzentrums Lübeck (TZL) erfolgreich gelungen. Nachdem eine hochkarätig besetzte Jury sechs Gewinner-Teams aus 38 Bewerbungen ausgewählt hatte, fand auch das Onboarding der StartUp-Teams rein digital statt. Mittlerweile sind die wöchentlichen Online-Beratungsgespräche etabliert. Zudem haben die Gewinnerteams ihre Gründungsideen in einem eigenen Pitch-Event den Unterstützern des Programms vorgestellt. Per Videokonferenz hatten alle Beteiligten die Gelegenheit, sich gegenseitig kennenzulernen und Fragen zu den Gründungsideen der StartUps zu stellen. Das Coaching der Teams fand ebenfalls digital statt, teilweise sogar parallel: „Unser Ziel war es, trotz erschwerter Bedingungen unseren StartUps einen reibungslosen Start in unserem Accelerator Programm zu ermöglichen. Das ist uns geglückt”, freuen sich Frank Schröder-Oeynhausen, Geschäftsführer des TZL und Stefan Stengel, verantwortlicher Programm-Manager.

Auch „offline“ geht es weiter voran: Der neue StartUp Hub des Accelerators im MFC VIII des Technikzentrums wurde bereits fertig möbliert und wartet darauf, die StartUps und Programmbeteiligten nach Corona begrüßen zu können.
Die Siegerteams, die es in das Programms geschafft haben, sind (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Bareways: kombiniert mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz und Machine Learning z. B. Karten-, Wetter-, Straßenbelag- und Fahrzeugdaten sowie viele weitere Faktoren miteinander, um die Mobilität im ländlichen Raum sicher, planbar und zuverlässig zu machen.
  • BCS Better Claims Company: ClaimsLog digitalisiert das Schadenmanagement in der Schifffahrt und unterstützt Reedereien an Bord ihrer Schiffe und an Land, Arbeitsabläufe zu vereinfachen, Kosten zu senken und Risiken zu kontrollieren.
  • Food21: sagt der Lebensmittelverschwendung mit einer Abverkaufsprognostik für den Lebensmitteleinzelhandel den Kampf an. Diese basiert auf einer modernen händlerübergreifenden Plattform und dem Einsatz von KI.
  • Leazear: die Online-Plattform zielt auf die Probleme internationaler Studierender und Fachkräfte ab, die sich für ein Studium oder einen Job in Deutschland bewerben wollen.
  • Naeco Blue: entwickelt mit Hilfe von KI sowie Umwelt- und Anlagendaten eine Einspeiseprognose für Energie aus Wind und Sonne und stellt diese seinen Kunden in Form eines „Data as a Service“-Modells zur Verfügung.
  • NATIX: bietet eine integrierte Lösung für optimierte, anonymisierte Videoanalysen und sichere Speicherung, um die Adoption von Videoanalysen zu ermöglichen sowie zu beschleunigen und Städte smarter zu machen.

Initiiert wurde der Accelerator vom TZL, der IHK zu Lübeck und Glocal Consult. Das Projekt wird federführend vom TZL betreut und ist aus Landes- bzw. EFRE-Mitteln sowie durch Partner und Sponsoren aus der regionalen Wirtschaft gefördert.

Für mehr Informationen über den Accelerator und seine StartUps, stehen Ihnen Frank Schröder-Oeynhausen oder Stefan Stengel gerne zur Verfügung: www.gateway49.com

06.05.2020